Vorab: Ich bin absolut kein Fan davon, Tiere auf Diät zu setzen. Nur, weil eine Ratte etwas mollig ist, heißt das nicht, dass sie eine Diät braucht. Das sehe ich bei Menschen übrigens auch so.

Aber eine Diät wird bei Ratten dann nötig, wenn das Übergewicht die Gesundheit negativ beeinflusst. Beispielsweise bei Herzproblemen, einer Hinterhandlähmung (HHL) oder einem Bumblefoot. Oder wenn der Tierarzt dazu rät.

In den Fällen ist es ganz einfach so, dass die Heilungschancen besser stehen, wenn die Rattz abspeckt.

Bei so kleinen Tieren wie Ratten, muss man aber mit Sinn und Verstand zuwerke gehen und es ist sinnvoll, einen Diätplan aufzustellen und ihn eventuell in einem Forum mit anderen Rattenhaltern durch zu sprechen.

In meinem Falle ging es um Alpha (2 Jahre (oder mehr) alt, Bumblefoot hinten links). Er wog zu Spitzenzeiten 810 g. Zu Diätbeginn lag sein Gewicht bei 790 g. Und die Diät sah folgendermaßen aus:

• keine Leckerlis mehr (außer frisches Gemüse)
• kein Obst mehr
• viel Gemüse, aber keine Dickmacher (wie z.B. Mais)
• viel Bewegung im Auslauf

Bisher bekamen meine Ratten immer ad libitum Trockenfutter. Also zur freien Verfügung. Der Diätplan sah jedoch vor, dass Alpha und sein Mitbewohner Otto nur noch einmal am Tag jeder 1 Esslöffel Trockenfutter für 30 Minuten vorgesetzt bekamen.

Dafür nahm ich zwei kleine Schälchen. In jedes kam ein Esslöffel Futter. Für Alpha suchte ich eventuell vorhandene Dickmacher wie Bananen oder Sonnenblumenkerne heraus.

Dann setzte ich Otto nach unten und Alpha nach oben und gab jedem sein Schüsselchen. Den Aufgang versperrte ich, denn jeder sollte nur aus seiner Schüssel fressen.

Nach 30 Minuten nahm ich die Schüsseln wieder heraus und der Aufgang wurde wieder geöffnet.

Über den restlichen Tag kam eine große Schüssel mit JR Farm Grainless Complete für Meerschweinchen in den Käfig. Diese Pellets bestehen nur aus Gras und getrockneten Kräutern. Durch den hohen Rohfaseranteil machen sie also satt, aber nicht dick.

Für den kleinen Hunger für zwischendurch während einer Diät sind sie also prima geeignet. Anfangs mochten die beiden die Pellets nicht, aber in Anbetracht der Tatsache, dass es nur einmal am Tag was anderes gab, begannen sie irgendwann daran rumzuknabbern und fanden sie dann offenbar doch gar nicht so übel.

In drei Wochen nahm Alpha so von 790 g auf 637 g ab. Dabei aber ganz fit und gesund - vom Bumblefoot abgesehen.

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com