Im Mai 2013 trat bei meinem Theo folgendes Bild auf:



Das rechte Auge sah aus, als wäre es mit Blut gefüllt. Als würde das Blut im Auge wie Wasser in einem Glas stehen und hin- und herschwappen. Unser Tierarzt untersuchte Theo eingehend und stellte fest, dass ein Blutgefäß im Auge geplatzt war. Das ausgetretene Blut hatte sich im Auge angesammelt.

Theo sah auf dem Auge zeitweise nichts bzw. sehr schlecht. Schmerzen zeigte er keine.

An manchen Tagen war das Auge komplett voll mit Blut, an anderen nur ein bisschen (wie auf dem Bild zu sehen). Er verhielt sich völlig normal, abgesehen davon, dass er auf der rechten Seite schlecht sah.

In verschiedenen Foren las ich von ähnlichen Erfahrungen. In vielen Fällen wurde sogar das Auge vom Tierarzt in einer Operation vollständig entfernt.

Mein Tierarzt riet jedoch dazu, abzuwarten.

Ende Juni 2013 (also über einen Monat später) war das Blut aus dem Augapfel vollständig verschwunden. Theo zeigte keinerlei Beschwerden mehr und kann nun wieder - wie vorher - einwandfrei mit dem Auge sehen.

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com