Keine Sorge, dies ist keine Krankheit!

Bestimmt ist euch an euren Ratten - besonders rotäugigen - schon mal aufgefallen, dass die Augen verdreht sind. Eine Pupille zeigt nach vorne, die andere nach oben. Dabei handelt es sich nicht um Schielen oder einen Sehfehler, sondern um eine lebensrettende Funktion, die Mutter Natur "eingebaut" hat.

Da Fressfeinde der Ratte meistens von oben kommen, haben Ratten einen sogenannten vestibulookulären Reflex, der ihnen erlaubt, ein Auge stets ein wenig nach oben gerichtet zu halten. Auf diese Weise wird auch das obere Sichtfeld im Blick behalten und potenzielle Fressfeinde rechtzeitig erkannt.

Dadurch verschlechtert sich allerdings auch das räumliche, dreidimensionale Sehen, weshalb gerade rotäugige Ratten häufig mit dem Kopf hin- und herpendeln.

Weiteres dazu hier: Klick!

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com